Ziel: Therapiesicherheit

Wichtigstes Anliegen des Registers ist die Beurteilung der Therapiesicherheit bei rheumatoider Arthritis.

Unerwünschte Ereignisse (UE) und schwerwiegende unerwünschte Ereignisse (SUE) sind alle medizinisch relevanten Vorkommnisse im Beobachtungszeitraum, und zwar unabhängig von einem möglichen ursächlichen Zusammenhang mit einer Therapie.

  Medizinisch relevant sind auch Schwangerschaften der Patientin oder der Partnerin des Patienten. Daher bitten wir Sie, eine Schwangerschaft, auch wenn diese geplant und erwünscht ist, in derselben Weise wie ein „unerwünschtes Ereignis“ zu dokumentieren.

Unerwünschte Ereignisse
  • alle neu auftretenden subjektiven und objektiven Erkrankungen oder Symptome
  • alle unerwünschten Arzneimittelwirkungen, insbesondere auch allergische Reaktionen und Infusionszwischenfälle
  • seit dem letzten Messzeitpunkt andauernde UE
  • Verschlechterung von Begleiterkrankungen
  • Schwangerschaften, Geburten, Schwangerschaftsabbrüche, Fehlgeburten
Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse
  • UE mit Todesfolge
  • lebensbedrohliches UE
  • UE mit Krankenhausaufenthalt (auch geplante Operationen, aber keine stationären Rehabilitationen)
  • Fehlbildungen, Geburtsfehler
  • UE, das zu persistierender oder bedeutsamer Funktionseinschränkung oder Behinderung führt
  • anderes UE, das mit einem akuten oder signifikanten Risiko verbunden ist (z.B. allergischer Bronchospasmus, Krampfanfall)