Häufige Fragen von Patienten

  • Ist RABBIT eine klinische Studie?

    Ist RABBIT eine klinische Studie?

    Nein, RABBIT ist eine reine Beobachtungsstudie. Das bedeutet, dass Ihre Behandlung in keiner Weise davon beeinflusst wird, ob Sie als Patient in RABBIT eingeschlossen werden oder nicht. Auch nach Einschluss in RABBIT wird die Therapie ihrer rheumatoiden Arthritis weiterhin von Ihrem Rheumatologen in Absprache mit Ihnen geplant. Therapiewechsel, Änderungen, Pausen und  Therapieenden werden lediglich dokumentiert und gemeinsam mit den Daten über Ihren Krankheitsverlauf an die RABBIT-Zentrale gemeldet und dort ausgewertet.

    Der wichtigste Unterschied zu den klinischen Studien ist der, dass Ihnen nicht zufällig („randomisiert“) irgendein Medikament zugeordnet wird, sondern die Therapie aufgrund Ihres klinischen Zustandes gewählt wird.

  • Was spricht für eine Teilnahme an RABBIT?

    Was spricht für eine Teilnahme an RABBIT?

    Durch die Teilnahme an RABBIT entstehen Ihnen persönlich weder Vor- noch Nachteile. Aber: Je mehr Patienten an RABBIT teilnehmen, desto bessere Aussagen können zur Sicherheit und Wirksamkeit der verschiedenen Rheumatherapien getroffen werden. Das ist für Sie und alle anderen Rheumapatienten von Interesse.

  • Bekomme ich meine Medikamente nur dann, wenn ich bei RABBIT mitmache?

    Bekomme ich meine Medikamente nur dann, wenn ich bei RABBIT mitmache?

    Nein. Ihr Arzt entscheidet mit Ihnen gemeinsam, welche Therapie die beste für Sie ist und verschreibt Ihnen diese unabhängig von RABBIT.

  • Soll ich auch noch an RABBIT teilnehmen, wenn meine Rheumatherapie abgesetzt oder geändert wurde?

    Soll ich auch noch an RABBIT teilnehmen, wenn meine Rheumatherapie abgesetzt oder geändert wurde?

    Ja, unbedingt. Alle Patienten, die einmal in RABBIT eingeschlossen sind, sollen möglichst mindestens 5, aber besser noch 10 Jahre beobachtet werden. Therapieänderungen erfolgen oft aufgrund fehlender Wirksamkeit oder wegen unerwünschter Ereignisse, die nur erfasst werden und damit in unsere Sicherheitsdaten einfließen können, wenn die Dokumentation fortgesetzt wird. Ein wichtiger Punkt, den wir auch untersuchen, ist der Krankheitsverlauf nach Absetzen einer Therapie. Hierfür ist es essenziell, dass auch nach dem Absetzen einer Therapie weiterdokumentiert wird.

  • Warum muss ich in manchen Fragebögen Fragen mehrfach beantworten?

    Warum muss ich in manchen Fragebögen Fragen mehrfach beantworten?

    Der Patientenfragebogen umfasst unterschiedliche Messinstrumente (Fragenkataloge) wie den FFbH (Funktionsfragebogen Hannover) oder den SF36 (Short Form Gesundheitsfragebogen). Diese Messinstrumente enthalten teilweise ähnliche Fragen. Sie behalten ihre wissenschaftlich geprüfte Aussagekraft jedoch nur, wenn alle Fragen berücksichtigt werden und keine Frage weggelassen wird. An der Überschneidung können wir daher leider nichts ändern.

  • Ist meine Teilnahme bei einem Arztwechsel beendet?

    Ist meine Teilnahme bei einem Arztwechsel beendet?

    Nein, denn wir wollen auch dann die 5 bzw. 10 Jahre Beobachtungszeit erreichen, wenn Sie den Arzt wechseln. Sprechen Sie bitte mit Ihrem neuen Rheumatologen, ob er bereit ist, die Beobachtung fortzusetzen. Wenn Sie uns die Adresse Ihres neuen Rheumatologen mitteilen, nehmen wir selbst den Kontakt auf.

  • Woher haben Sie meine Telefonnummer?

    Woher haben Sie meine Telefonnummer?

    Bei der Einverständniserklärung geben Sie Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer an. Diese Daten werden bei uns sicher in einem Stahlschrank aufbewahrt. Nur, wenn wir sehr lange keine Fragebögen von Ihnen erhalten und Ihr Rheumatologe nichts über Ihren Verbleib weiß, kann es sein, dass wir Sie postalisch oder telefonisch kontaktieren. Dies dient vor allem dazu, dass wir keine wichtigen Ereignisse verpassen. Denn theoretisch könnte es sein, dass alle Patienten, die aus der Beobachtung ausgeschieden sind, an der gleichen Erkrankung leiden oder sogar daran verstorben sind. Würden wir hier keine Nachforschungen anstellen, könnten wir andere Patienten nicht davor schützen – dies ist aber eine unserer zentralen Aufgaben.

  • Wie finde ich einen Rheumatologen in meiner Umgebung?

    Wie finde ich einen Rheumatologen in meiner Umgebung?

    Eine Möglichkeit ist die Suche über die Ärztekammern oder kassenärztlichen Vereinigungen des jeweiligen Bundeslandes. Komfortabel ist auch die Suche nach einem Rheumatologen mit dem Praxis- und Klinikwegweiser. Hier geben Sie in die Suchmaske Ihren Wohnort oder Ihre Postleitzahl ein.